Gymnastik Startseite

 

Jahresausflug 2017 der Mittwochssportgruppe

 

Der Samstag, 23. September 2017 stand für die Frauen der Mittwochssportgruppe und ihrer Übungsleiterin Inge Schnitzler ganz unter dem Zeichen der Freizeit.

Wir trafen uns um 9.00 Uhr auf dem Sportplatz in Immendorf und fuhren in Fahrgemeinschaften zum Frühstück an den nahen Blausteinsee.

Entsprechend dem Motto

„Spaß am Sport beim Jahresausflug

fuhren wir nach dem Frühstück gegen Mittag in das beeindruckende Gebiet des Tagebaus und der Rekultivierung zur Goldsteinkuppe nach Inden.

Bei strahlendem Sonnenschein, den wir alle in vollen Zügen an diesem Spätsommertag genossen, betätigten wir uns in drei Fünfer-Gruppen beim Fußball-Golfen, einer Sportart, die einen hohen Suchtfaktor hat. Hier geht es darum, einen normalen Fußball mit möglichst wenigen Schritten ins Loch zu kicken. Damit das nicht so einfach ist, liegen  Hindernisse im Weg. So müssen golftypische Hindernisse wie Sandbunker oder Hügel ebenso überwunden werden wie Traktorreifen, Bagger-schaufeln oder Stahlrohre. Um erfolgreich zu sein, muss man kein guter Fußballer sein, fußballerisches Können ist kein Muss. Dabei kommt es vor allem auf Geschicklichkeit, auf das strategische Platzieren des Balles und vorausschauende Spielen an. Kraft und Ausdauer sind nicht so entscheidend. Daher hat jeder eine Chance zu gewinnen. Für uns als  Sportgruppe stand eindeutig der große Spaßfaktor im Vordergrund!Selbst unsere Sportfreundin Henny, die mit neuer Hüfte und Rollator unterwegs war, hatte einen Riesenspaß. Auf dem Riesengelände kickten wir fast vier Stunden lang.

Im Anschluss an das Fußball-Golfen gab es eine Besteigung des imposanten “Indemanns“, des Wahrzeichens des Indelandes. Von dort oben ließ sich der Wandel der Landschaft am besten nachvollziehen: Der Tagebau, die Natur im Lauf der Jahreszeiten, das zukünftige Naherholungsgebiet und auch die unendliche Größe des Geländes.

 

Zum Abschluss des gelungenen Tages gab es in geselliger Runde im Schatten des Indemanns eine Ehrung für die Sieger und schmackhafte Spezialitäten im angeschlossenen Restaurant.

Bester Laune machen wir uns gegen 19.00 Uhr wieder auf den Heimweg.


 

«StartZurück123WeiterEnde»